DE

中文


Blind Massage (2014)

推拿(2014)

Der zur jüngster Generation chinesischer Filmemacher gehörende Regisseur Lou Ye meldet sich nach fünf Jahren Pause 2014 schließlich mit seinem Film Blind Massage in die chinesischen Kinosälen zurück.
Basierend auf einer Novelle von Bi Feiyu erzählt Blind Massage von den zwischenmenschlichen Beziehungen und dem erschwerten Alltag der Mitarbeiter einer Massagepraxis, die von Blinden geführt wird.
Obwohl das Medium Film eigentlich insbesondere den Sehsinn anspricht, schafft es Lou Ye in Blind Massage die auf andere Sinne angewiesene Welt der Blinden durch Jump-Cuts und verschwommene Bilder so darzustellen, dass sich der Zuschauer tief in die Charaktere hineinfühlen kann und deren Probleme nachvollziehen lernt.

So werden beispielsweise auch Sinne wie das Gehör in Lou Yes Film verstärkt angesprochen: Durch gezieltes Einsetzen der Tonspur und durch besonders viele, das Geschehen nur ausschnittweise zeigenden Nahaufnahmen, wird dem Zuschauer die Story auf eine etwas andere Art nahegebracht. Dem Zuschauer eröffnet sich dadurch ein ganz spezielles Filmerlebnis.

Lou Ye war zweimal für die Goldene Palme nominiert; 2014 wurde Blind Massage auf den 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin vorgestellt und war für den Silbernen sowie Goldenen Bären nominiert.

[Linda Zahlhaas]

推拿作为中国传统医术中的一种,至今仍在中医领域占有重要的一席之地。其工作性质决定了盲人群体在推拿师行业中的大量比例。2014年底在中国上映的影片《推拿》就讲述了盲人推拿师这个特殊群体的故事。该片改编自华语著名作家毕飞宇2011的长篇同名小说。小说因其细腻的人物表达获得同年中国文学最高奖项之一的矛盾文学奖,并于2013年改编成电视剧在央视热播。一年后,中国第六代导演领军人物之一的娄烨将小说搬上了电影荧幕。影片不仅汇集了郭晓冬、梅婷、黄轩等国内知名演员,更大胆启用了十多位现实生活中真正的盲人推拿师,使这部娄烨式的文艺片糅合进了几分纪录片的色彩。电影技巧的表达也是该片的看点之一,而如何将小说中盲人世界非视觉经验的心理描写转化成电影镜头,对导演和演员的功力也是一种特别的考验。尽管影片因其娄烨式一贯的大尺度场景表达引起不少争议和讨论,但《推拿》在当年的国内外电影奖项中依然成绩不菲。除获得第64柏林国际电影节最佳艺术贡献(摄影)银熊奖外,该片还摘得第51届台湾电影金马奖最佳剧情片、最佳新演员等六项大奖。

[王蓉]

Die Organisatoren der 3. Münchner China Filmtage sind Rebecca Ehrenwirth, Liu Bingning, Damian Mandzunowski, Korbinian Schuster und Wang Rong.

Die Veranstalter sind das Institut für Sinologie der LMU München und das Konfuzius Institut München.

Die Münchner China Filmtage wurden 2013 von Katarina Cvitic, Rebecca Ehrenwirth, Damian Mandzunowski, Sebastian Michlick und Anna Stecher ins Leben gerufen.

Kino Organisation:

Monopol Kino
Markus Eisele und Natalia Garbacz
Schleißheimer Str. 127 80797 München
(089) 38 88 84 93

Logo Design: Stephanie Adamitza

Website Design: Adam Borowski

Texte: Rebecca Ehrenwirth, Liu Bingning, Damian Mandzunowski, Shi Chunhui, Kathrin Tremml, Korbinian Schuster, Wang Rong, Xu Yaqi, Yan Lei, Linda Zahlhaas, Zhou Xiaofeng

Bild- & Quellennachweis: Emperor Pictures, Wildbunch France, IM Global, Huayi Brothers Media, Distribution Workshop, Damian Mandzunowski

Änderungen vorbehalten, jedoch nicht beabsichtigt.

Plakat & Programmheft Design: Cheng Chong

Alle Filme werden in ihrer Originalsprache mit englischen oder deutschen Untertiteln gezeigt. Bitte beachten Sie die Hinweise im Programm!

OmdU = Originalversion mit deutschen Untertiteln.

OmeU = Originalversion mit englischen Untertiteln.

Kinotickets sind leider von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen.